Die Ufo-Welle von Belgien

Die Ufo-Welle von Belgien sorgte zwischen November 1989 und April 1990 für zahlreiche Ufo-Meldungen und einen Medienhype in Mitteleuropa, wie wir ihn zuvor und auch danach nicht mehr erlebt haben.

Richtigerweise müssen wir anstatt von einer Sichtungswelle von einem Flap reden, da die zeitliche Begrenzung gegen die Definition einer Sichtungswelle spricht.

Von den Vertretern der Theorie eines exotischen Phänomens wird vor allem die Häufung der Sichtungen und die scheinbare Qualität der Sichtungszeugen als ein Beweis für die Echtheit des Phänomens herangezogen. Kritiker kontern damit, dass die Boulevardmedien durch ihre Berichterstattung die Menschen anstachelten, jedes Licht am Himmel als Ufo zu melden und Fälschern eine Öffentlichkeit boten. Ebenso zweifeln sie die besondere Qualität von Beamten, Piloten etc. als Sichtungszeugen an, da diese ebenso wahrnehmungspsychologischen Effekten unterliegen, wie jeder Normalbürger auch. Ihr Beruf mache sie nicht zu besseren Sichtungszeugen.

Auffallend bei diesem, wie auch bei anderen berühmten Sichtungsflaps, ist die geografische Abgrenzung der Sichtungseingänge. So ist eine signifikante Häufung an Sichtungsmeldungen ausgerechnet dort vorzufinden, wo die Medien besonders häufig über gemeldete Ufos berichten. Ein Umstand, der für eine starke Beeinflussung durch Medienberichte spricht.

Zum berühmten Foto, welches sie hier rechts oben sehen können:

Im Sommer 2011 hat sich ein Belgier gemeldet, der die Fälschung dieses Fotos zugegeben hat. Gemeinsam mit Kollegen habe er das angebliche UFO aus einer Hartschaumplatte zugeschnitten, mit Lichtern versehen, an der Decke aufgehängt, von unten fotografiert und dadurch auch den leichten Verwackelungseffekt erzielt. Später habe sich dann die Geschichte verselbstständigt und so hat das Foto seinen Weg zu Forschern und in zahlreiche Publikationen zum Thema gefunden. Die Fotoaufnahme war bis dato eines der Beweise für die Echtheit eines exotischen Phänomens über Belgien und wurde über die Jahre von vielen vermeintlichen Foto-Experten als echte Aufnahme eines Ufos bezeugt.

 

Artikel
Ufos 2000 - Die Eskalation. Ein Sonderband des Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene aus dem Jahr 1993. Unter anderem mit einem detaillierten Bericht zur Beglien-Welle.
Die Belgien Ufo-Welle 1989. Hans-Jürgen Köhler hat dieses Archiv aus 11 Beiträgen aus dem "Cenap-Report" der frühen 1990er Jahre zusammengestellt. (PDF, 10,5 MB, 84 Seiten)
 

 

Fotogalerie:

  • belgien01

 

Videoaufnahmen:

drei TV-Berichte über das Geständnis des Fotofälschers (dt. Untertitel)


Aktuelle Seite: Home Berühmte Fälle Belgien-Welle