Flugzeuge

Die Positionslichter von Flugzeugen können als Dreieck erscheinen und so bei sehr diesigem Wetter oder in der Dunkelheit für Verwirrung sorgen. Da das menschliche Gehirn automatisch nach bekannten Mustern sucht, werden aus den unterschiedlich farbigen Lichtern dreieckige Flugkörper. Welche und wieviele Lichter man an einem Flugzeug sieht, hängt nicht zuletzt von der Sichtperspektive auf das Flugzeug und dessen Flugrichtung ab.

Meist sind beim Landeanflug die sehr hellen Landescheinwerfer eingeschalten. Es bleibt jedoch dem Piloten überlassen, wann er die Scheinwerfer einschaltet. Dies ist nicht nur bei Dunkelheit der Fall, sondern oft auch am Tag und bei gutem Wetter.

Durch das Einschwenken zur Landebahn kann ebenfalls eine starke optische Täuschung auftreten. Gleichfalls, wenn das Flugzeug für kurze Zeit in Richtung des Zeugen (oder gerade weg) und dann wieder eine Kurve fliegt. Dadurch entsteht aus der Sicht des Beobachters der Eindruck, dass der helle Lichtpunkt am Himmel steht und sich dann plötzlich wieder in eine Richtung bewegt. Eigene Beobachtungen haben gezeigt, dass dieser Effekt des scheinbaren Stillstehens mehrere Minuten dauern kann.

Je nach Höhe und Windrichtung sind zudem keinerlei Geräusche von den Flugzeugturbinen ausgehend zu vernehmen.

Bei Filmaufnahmen kann aufgrund einer Fehlfokussierung derselbe Effekt wie bei den Orbs entstehen, so dass ein punktförmiger Flugzeugscheinwerfer dann wie ein unscharfes rundes oder eckiges Gebilde erscheinen kann.

Online Flugzeugtracker bieten die Möglichkeit, den Flugverkehr und die Position von Flugzeugen live zu verfolgen (s.u.).

 

Aussehen: Bei Tag- bzw. Abenddämmerung kann durch die senkrechte Sonneneinstrahlung das Licht stark an der Außenhülle des Flugzeugs reflektiert werden und helle Lichtpunkte erscheinen lassen. So kann die am Firmament untergegangene Sonne das Flugzeug noch immer von unten anstrahlen und metallisch schimmern lassen. Bei Nacht sorgen vorallem die Positions- und Landelichter für Verwirrung, die sehr unterschiedliche Erscheinungsformen aufweisen können. Von einem grellen Lichtpunkt über zwei Lichtpunkte bishin zur perfekten Diskusform ist hier alles möglich.

Kondensstreifen bzw. Jetabgase die von der Sonne angestrahlt werden sorgen immer wieder für UFO- Alarm (Chile 2011), da das Flugzeug nicht erkennbar ist. Charakteristisch ist eine feuerfarbene, längliche Form mit Ausbuchtung.

Flugbewegung: Je nach Höhe und Geschwindigkeit mittel bis schneller Flug in einer geradlinigen Flugbahn (außer bei Flugstarts und Landungen). Geräuschlos bei normalen Linienmaschinen, selten ist ein Brummen der Turbinen zu hören. Selbst bei Niedrigflügen kann der Wind die Turbinengeräusche forttragen.
Zeugenaussagen:

“...dunkles Dreieck...” (Gladbeck, 1992)

“...grosses, blinkendes Licht...” (Krefeld 1994)

“...hell leuchtender Punkt mit grosser Geschwindigkeit...” (Hannover, 1997)

“...helles, blinkendes Licht...” (Butzbach, 1996)

“...Objekt mit braunem Kondensstreifen...” (Altena, 2000)

Fotos:
Videos:

Eine Boeing 747 im Flug

Flugverkehr-Tracking:
Flugradar24.eu, Live Flugverfolgung
Planefinder.net, Live Flugverfolgung

Über uns

  ufoinfo.de ist die führende Plattform im deutschsprachigen Raum für frei verfügbare, fundierte Informationen und Publikationen zum UFO-Thema. Dabei verfolgen wir einen auf wissenschaftichen Methoden beruhenden, sachlich-kritischen Ansatz, jenseits glaubensbasierter Spekulationen.

Ein UFO melden

Sie haben ein Ihnen unbekanntes Flugobjekt gesehen oder eine ungewöhnliche Beobachung gemacht? Auf unserer Meldestellenseite informieren wir Sie darüber, welche Angaben ihrerseits hilfreich sind und geben Ihnen Empfehlungen für Meldestellen.

UFO Sichtung melden

Social Media

Sie finden uns auch auf folgenden Social Media Kanälen:

 Facebook

 Twitter

 Instagram

YouTube

Login