UFO-Akten im Pentagon?

Bislang unbekanntes Forschungsprogramm des Pentagon untersuchte heimlich UFO-Meldungen

Darum geht es

Am 16.12.2016 ging eine aufsehenerregende Meldung durch die Medienlandschaft, die es bis in die Hauptnachrichtensendungen diverser Fernsehsender geschafft hat. So gab es nach Berichten der New York Times und des POLITICO Magazins in den Jahren 2007 bis 2012 ein Forschungsprojekt des Pentagons in dessen Rahmen Meldungen seitens Militärangehöriger über mysteriöse Flugobjekte und Erscheinungen im Luftraum nachgegangen und ebenso aufgefundene Artefakte eingesammelt wurden.
Das als "Advanced Aerospace Threat Identification Program" (Programm zur Identifizierung von Bedrohungen im Luft-und Weltraum) bezeichnete Programm habe demnach ein Budget von jährlich 22 Millionen Dollar gehabt, die im Verteidigungshaushalt versteckt worden seien. Das Pentagon hat die Berichte dazu bestätigt, aber gleichzeitig betont, dass das Programm 2012 eingestellt wurde, um das Geld für andere "wichtigere Dinge" zu verwenden. Dem Projektleiter zufolge hätten die zuvor an dem Projekt beteiligten Mitarbeiter allerdings weiter, neben ihrer normalen Tätigkeit, eingehende Meldungen von Militärangehörigen über mysteriöse Flugobjekte untersucht.

Beteiligte Personen und Untersuchungen

Das Programm kam auf Initiative des damaligen demokratischen Mehrheitsführers im US-Senat, Senator Harry Reid aus Nevada, zustande. Geleitet wurde das Projekt von Luis Elizondo, einem militärischen Geheimdienstbeamten, der dieses Jahr im Oktober, nach Medienangaben auch aus Unzufriedenheit über die Einstellung der Finanzierung und die mangelnde Untersützung danach, kündigte. Wie er ausführte, habe man die Arbeit und die Ergebnisse nicht ernst genug genommen.
Ähnlich äußerste sich Reid, nachdem er 2009, aufgrund von seiner Überzeugung nach außergewöhnlichen Entdeckungen, für eine erhöhte Sicherheit des Programms eintrat. In einem entsprechenden Brief an den damaligen Deputy Secretary of Defense, William J. Lynn, forderte er die Kennzeichnung des Programms als "restricted special access program” mit eingeschränktem Zugang für ausgewählte Beamte, was aber abgelehnt wurde. Nach seiner Kündigung ging Elizondo zur "To the Stars Academy"-Organisation, die ihrerseits u.a. die unten erwähnten Videos publizierten.

Mit der Untersuchung der eingehenden Sichtungsberichte wurde die Firma Bigelow Aerospace in Las Vegas beauftragt, die auch mit der NASA bei der Entwicklung neuer Raumfahrzeuge zusammenarbeitet. An diese Firma ging offenbar der Großteil der zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel. Der Eigentümer des Unternehmens, Robert Bigelow, ist nicht nur ein enger Freund von Harry Reid, sondern beide glauben gleichermaßen an regelmäßige Besuche von Außerirdischen bzw. an die Existenz von UFOs i.S. außerirdischer Raumfahrzeuge und sind mit der amerikanischen UFO-Szene verbandelt. Darüberhinaus gibt es auch vertragliche Vereinbarungen mit der amerikanischen UFO-Gruppe MUFON hinsichtlich deren "STAR Team Impact Project" inkl. der finanziellen Unterstützung. Zudem soll das Unternehmen auch Subunternehmer für das Forschungsprogramm angeworben haben, was auch eher seltsam anmutet.

Im Zuge der Untersuchungen habe man neben allgemeinen Sichtungen von Militärangehörigen auch Personen auf physische Veränderungen untersucht, die durch den Kontakt mit Artefakten oder der Beobachtung von Objekten möglichen physikalischen Effekten ausgesetzt worden seien, und habe zudem auch Metallteile gesammelt, die von unidentifizierten Objekten herrühren sollen. Für die Lagerung derartiger Artefakte habe man eigens Gebäude des Unternehmens in Las Vegas modifiziert. Über die Untersuchungen seinen umfangreiche Dokumente erstellt worden, die die Beobachtung mysteriöser Flugobjekte beschreiben.

Mutmaßliche Videos aus dem Projekt

Im Rahmen der Berichterstattung in den Medien werden regelmäßig Ausschnitte aus einem Video gezeigt, das Aufnahmen einer FLIR-Wärmekamera aus einer F-18 des Flugzeuggträgers Nimitz aus 2004 zeigen soll, auf denen ein solches unbekanntes Flugobjekt zu sehen sein soll. Das Video sowie mittlerweile ein zweites, wurde über die "To the Stars Academy" publiziert und ist auch auf YouTube zu sehen. Beide Videos sollen im Rahmen des Forschungsprogramms erhoben worden sein, allerdings liegen aus dem Projekt selber dazu keine Dokumente vor. Die Videoaufnahmen werden seither kontrovers diskutiert, auch da deren Herkunft teilweise unklar ist. Insgesamt wird von drei Videos gesprochen, wobei zu dem dritten bislang noch nichts bekannt ist.

Zumindest eines der Videos, zum Nimitz Zwischenfall 2004, wurde bereits 2007 im Netz kritisch diskutiert. Die beiden UFO-Forscher Isaac Koi aus England und Robert Powell aus Texas gaben jeweils unabhängig voneinander an, das Video damals auf einer Webseite deutscher Filmstudenten gesehen zu haben, allerdings ohne konkrete Belege dafür, dass es auch dort seinen Ursprung hat bzw. gefaked wurde. Nach aktuellen Informationen handelt es sich dabei um die Special Effects Firma "Vision Unlimited" im baden-württembergischen Uhingen. Das Video kann nachwievor über web.archive.org von deren Webseite abgerufen werden (Link s.u.).

Ferner werden lt. den Medienberichten in den gesammelten Beobachtungen Objekte beschrieben, die sich mit "sehr hoher Geschwindigkeit" und "ohne erkennbaren Antrieb" bewegt hätten, wozu allerdings ebenso noch keine Dokumente vorliegen.

Unsere Einschätzung

Während in Teilen der UFO-Szene diese "Enthüllungen", wobei im Grunde bislang nicht wirklich etwas "enthüllt" wurde, enthusiastisch aufgenommen und als (weiterer) Beweis für eine meist geheime staatliche UFO-Forschung und ebenso für die Existenz der UFOs (im außerirdischen Sinn) gewertet wird, reagieren kritische Forscher eher zurückhaltend und verweisen zu Recht auf die fragliche Reputation der Beteiligten sowie das Fehlen von substantiellen Materials und Dokumenten zur Beurteilung.

Auch wir sehen diese Verlautbarungen eher kritisch und verweisen auf mehrere aktuelle Kritikpunkte und offene Fragen:

- Die Hauptprotagonisten des Projekts sind von der Existenz (außerirdischer) Flugobjekte überzeugt und unterhalten auch enge Kontakte zur amerikanischen UFO-Szene. Die Verbreitung diversen angeblich geheimen Materials, wie das oben erwähnte Video, über die "To the Stars Academy" steht selbst in der UFO-Szene unter Kritik, da dieses Unternehmen auch "Entertainment" betreibt, wirtschaftliche Interessen verfolgt und somit ein fragwürdiges Licht auf die Beteiligten und deren Neutralität im Forschungsprogramm wirft, oder wie wir hier im schwäbischen sagen ein "Gschmäckle" hat.

- Über die Art und Weise der durchgeführten Untersuchungen und Recherchen, sowohl seitens des Pentagons als auch des beteiligten Unternehmens, ist derzeit nichts bekannt. Wurden tatsächlich Untersuchungen und Recherchen angestellt, um herkömmliche Phänomene und Objekte auszuschließen oder nur Vorfälle und kuriose Artefakte gesammelt? Letzteres hätte praktisch keine Aussagekraft.

- Es existiert offenbar ein mehrere hundert Seiten starker Bericht des Projekts, von dem allerdings derzeit noch nichts publiziert wurde, also keine detaillierten Untersuchungsberichte bekannt sind, was aber für eine Bewertung und mögliche Schlussfolgerungen Voraussetzung wäre.

- Warum hat das Pentagon das Forschungsprojekt eingestellt? Hat es die Erwartungen nicht erfüllt und letztlich keine wirklich sensationellen Erkenntnisse hervorgebracht?

- Die derzeit verbreiteten Video sind in der Form wenig aussagend und für sich alleinstehend kaum sinnvoll verwertbar. Dazu fehlen detailliertere Angaben und Untersuchungen. Zudem unterliegen die Videos Kritik hinsichtlich der Authentizität. Auch gab es schon andere ähnliche FLIR-Videos, über die auch gerätselt und spekuliert wurde, sich dann aber als unterschiedliche, herkömmliche Wärmequellen herausstellten.

Fazit zum jetzigen Zeitpunkt: Außer der Tatsache, dass es ein solches Forschungsprojekt gab, was aus der Tatsache heraus, dass ein Land auch immer ein Interesse daran hat, mögliche geheime Aktivitäten fremder Nationen im eigenen Luftraum zu identifizieren, nicht so ungewöhnlich ist, gibt es nur Fragmente dessen, was angeblich als gesammeltes Material vorliegt. Darüberhinaus liegt momentan nichts wirklich verwertbares oder gar substantielles vor, so dass Schlussfolgerungen, was damit bewiesen sei, zum jetzigen Zeitpunkt unangebracht sind.

Es bleibt also abzuwarten, ob den Ankündigungen noch wirklich verwertbares folgt, oder das Ganze eine eher spekulative Blase bleibt. Wir bleiben dran.

 

US-amerikanische Primärquellen:
https://www.nytimes.com/2017/12/16/us/politics/pentagon-program-ufo-harry-reid.html
https://www.nytimes.com/2017/12/16/us/politics/unidentified-flying-object-navy.html
https://www.politico.com/magazine/story/2017/12/16/pentagon-ufo-search-harry-reid-216111

Deutschsprachige Medien:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-12/pentagon-usa-ufo-sichtung-untersuchung
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pentagon-forschte-jahrelang-heimlich-nach-aliens-und-ufos-15346111.html
https://www.heise.de/newsticker/meldung/UFO-Programm-des-Pentagon-Ex-Leiter-glaubt-wir-sind-nicht-allein-3922030.html
https://www.n-tv.de/politik/Pentagon-forschte-jahrelang-nach-Ufos-article20188894.html
http://www.dw.com/de/forscht-das-pentagon-weiter-heimlich-nach-ufos/a-41827102
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/us-regierung-suchte-heimlich-nach-aliens-a-1183759-amp.html

Videos auf "To the Stars Academy":
https://coi.tothestarsacademy.com/2004-nimitz-flir1-video
https://coi.tothestarsacademy.com/gimbal
Download des Videos von der Webseite von Vision Unlimited aus 2007:
https://web.archive.org/web/20070217091957/http://www.vision-unlimited.de:80/extern/f4.mpg

Diskussion:
http://badufos.blogspot.de/2017/12/delonge-overload-and-secret-federal-ufo.html
http://www.fox5vegas.com/story/36815728/mystery-ufo-video-supposedly-from-uss-nimitz-fighter-jet-intrigues-researchers
https://www.metabunk.org/nyt-video-of-u-s-navy-jet-encounter-with-unknown-object.t9333/
http://www.abovetopsecret.com/forum/thread265835/pg1

Berichte in der deutsche UFO-Szene:
https://www.ufo-forschung.de/presse-ueber-ufos/hinweise-auf-ehemals-geheimes-programm-des-pentagon-zu-ufo-sichtungen-loesen-spekulationen-aus
https://www.hjkc.de/_blog/2017/12/20/9226-ufo-forschung-the-pentagons-mysterious-ufo-program-update-4/
https://www.exopolitik.org/exopolitik-und-ufos/exopolitik/1034-jetzt-offiziell-pentagon-unterhielt-geheimes-ufo-projekt


Aktuelle Seite: Home Aktuelles Weblog UFO-Akten im Pentagon?